Somatic Experiencing ® 
Trauma arbeit durch aktivierung biologischer Abwehrmechanismen

Post-traumatische Symptome können das Leben der betroffenen stark einschränken und zu chronischen Stress-Störungen führen. Dr. Peter Levine, ein Biophysiker und Psychologe konnte auf diesem Feld die Verbindung von Psycho- hin zu Körpertherapie schaffen. 

Dr. Peter Levine erklärt
anschaulich seine Arbeitsweise (EN)


Nervensystem und Psyche sollten
bewusst angesteuert werden können

Körper und Geist bilden eine gesunde Einheit, wenn beides richtig angesteuert wird

SE Trauma Arbeit ist eine körper-psychotherapeutische Methode zur Bewusstmachung, Überwindung und Integration von Schock- oder traumatischen Erlebnissen, die vom amerikanischen Stressexperten und Traumaforscher Dr. Peter Levine entwickelt wurde.


Nach diesem Konzept liegt der Schlüssel zum Geheimnis des Traumas in den biologischen Abwehrmechanismen des menschlichen Nervensystems. Das Trauma wird an seiner biologischen Wurzel gepackt.

Wer hat diese Methode entwickelt und mit welchem Hintergrund?

Dr. Dr. Peter Levine ist Biophysiker und Psychologe und hat in beiden Fächern promoviert.

Durch seine vielseitigen Ausbildungen schafft er einen Brückenschlag zwischen den sonst so isoliert operierenden Disziplinen: Physiologie, Psychologie, Neurobiologie, Neuro-Immunologie, Verhaltensforschung und er erweitert diese noch um die Dimension der Körpertherapie - er ist ausgebildet von Ida Rolf.


Er hat die faszinierende Frage gestellt und beantwortet: Warum werden in der Wildnis lebende Tiere nur selten traumatisiert, obgleich sie ständig Gefahren ausgesetzt sind? Durch das Ver¬ständnis der Vorgänge, welche wilde Tiere vor der Entwicklung von Traumen bewahren, kann das Rätsel menschlicher Traumatisierung verstanden und beeinflusst werden.

quote-left

"Ein Trauma ist im Nervensystem gebunden.... Wir müssen Ihm helfen wieder zu seiner ganzen Spannkraft und Selbstregulation zurückzufinden. " (Dr. Peter Levine)

Ein Kriegsveteran lernt dank
Somatic Experiencing ​​den Umgang mit seinen
traumatischen Erlebnissen (EN)


 Diese aktuelle Methode
begeistert Wissenschaft
und Medizin weltweit

Ursachen von post-traumatischen Stress-Störungen:

Chronische Stress - Symptome nach körperlichen oder seelischen Traumata wie z.B. (Unfälle, Operationen, Gewalt und sexuellem Missbrauch, Krankheiten, Verlust eines Lebenspartners, Krieg, Naturkatastrophen, Folter aber auch scheinbar alltägliche, oft unerwartete Ereignisse können traumatisierend wirken: Stürze und sog. kleinere Verletzungen, Unfälle, invasive medizinische und zahnmedizinische Behandlungen, Vergiftungen u.a.m.) zeigen sich im Körper und in der Psyche betroffener Menschen auf oft massive und komplexe Art und Weise. Trauma kann jeden Lebensbereich beeinträchtigen oder stören - körperlich, seelisch, geistig und sozial.


SE® Trauma Arbeit versteht diese Symptome als inkomplette, individuelle Reaktion eines Nervensystems auf Ereignisse und Situationen, welche für den betreffenden als überwältigend erlebt wurden. In deren Folge treten psychosomatische Krankheiten, Angstzustände oder Depressionen erst Jahre oder sogar Jahrzehnte nach dem traumatischen Vorfall in Erscheinung.

Somatic Experiencing® Trauma Arbeit , die Besonderheit der
Methode: 

SE® Trauma Arbeit unterscheidet sich grundlegend von jenen Therapiemethoden, die emotionale Katharsis (=ausagieren) einsetzen, um traumatisches Material "los- oder rauszulassen".


Jene ausagierenden Verfahren mögen vorübergehend Erleichterung bieten, gehen jedoch meist nicht auf die zugrundeliegenden Stressmuster auf psycho-physiologischer Ebene ein. Somatic Experiencing stützt sich statt dessen auf senso-rische Wahrnehmung, um Menschen zu helfen, traumatisches Material "neu auszu-handeln".


Weiterhin versuchen die Praktizierenden dieser Methode, hoch geladene "Überlebensenergien" zu "titrieren"(=in kleine Einzelteile zu zerlegen), wenn traumatischer Stress entladen wird, statt sie durch eine Katharsis auszuagieren, in der die Person wieder überwältigt wird. Dadurch können Retraumatisierung und das "falsche Erinnerungs - Syndrom" vermieden werden.


Somatic Experiencing ® -
ANwendungsbereiche & Möglichkeiten

Mit Somatic Experiencing® Trauma Therapie lassen sich sehr gut sowohl akute posttraumatische Symptome wie aber auch die Symptome der chronischen post-traumatischen Belastungsstörung behandeln:

  • check-square-o
    Übererregbarkeit
  • check-square-o
    Ängste & Panik
  • check-square-o
    existenzielle Hilflosigkeit & Verzweiflung
  • check-square-o
    Erschöpfungszustände
  • check-square-o
    Colon Irratible
  • check-square-o
    Orthopädische Probleme wie z.B. Wirbelsäulensyndrome
  • check-square-o
    Depressionen
  • check-square-o
    Verleugnung​​​​
  • check-square-o
    tiefgreifende Gefühle der Entfremdung
  • check-square-o
    chronische Schmerzzustände
  • check-square-o
    Migräne
  • check-square-o
    Chronische Gelenkbeschwerden
  • check-square-o
    Dissoziation
  • check-square-o
    Überaktivität
  • check-square-o
    Schlaflosigkeit
  • check-square-o
    Dysfunktionen des autonomen Nervensystems wie Tinitus
  • check-square-o
    Probleme des Immunsystems und des Endokrinums
  • check-square-o
    Überempfindlichkeit

Meinungen der Klienten zu Somatic Experiencing ®

Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium.

Alice Tinkerton

Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium.

Cameron Alistair

Ihr Coach und Experte für Somatic Experiencing ®

Ich durfte von dem Top-Experten für SE®, 

Dr. Peter Levine lernen.


harald-auer_portrait_2010_v3

Harald Auer​​​​


Coach und Heilpraktiker